Bochum: Drohung gegen Rosenmontagszüge – Polizei und Stadt treffen drastische Entscheidung

Große Aufregung in Bochum am Rosenmontag (12. Februar)!

Die ganze Stadt ist im Karnevalsfieber – in Bochum-Höntrop und Bochum-Linden finden schließlich zwei Rosenmontagszüge statt.

Doch dann ging bei der Polizei eine E-Mail mit einer Drohung ein. Die Verantwortlichen mussten nun sofort handeln.

+++ Rosenmontagszug in Köln: WDR-Zuschauer haben die Schnauze voll – „Ätzend“ +++

Drohung gegen Bochumer Rosenmontagszüge

Was genau in der Mail stand, wollte die Polizei Bochum nicht mitteilten. Pressesprecher Marco Bischoff verriet auf Nachfrage von DER WESTEN nur so viel, dass angedroht wurde, „dass bei den Umzügen etwas passieren“ würde. Die Beamten nahmen das jedoch mehr als ernst und leiteten sofort entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ein.

Mehr News:

Rosenmontagszug Köln/Düsseldorf: Zuschauer fassungslos – „Gehört verboten“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *