Männer werfen in Herne Stein in Richtung Flüchtlingsunterkunft – Polizei bittet um Hinweise

Am Sonntag Morgen, 25. Februar, informierte der Sicherheitsdienst einer kommunalen Unterbringungseinrichtung in Herne die Polizei, dass zwei Männer einen Stein geworfen und zudem fremdenfeindliche Äußerungen von sich gegeben haben sollen.

Gegen 8.15 Uhr informierte ein Mitarbeiter (57) des Sicherheitsdienstes an der Unterkunft in Herne-Horsthausen über zwei Männern mit Fahrrädern, die ihn vor rund 30 Minuten aus mehreren Metern Entfernung fremdenfeindlich beleidigt hätten. Anschließend soll einer der Männer einen größeren Stein in seine Richtung bzw. in Richtung der Unterkunft geworfen haben. Dieser prallte gegen eine Mauer, verursachte aber nach ersten Ermittlungen keinen Schaden. Danach entfernten sich die beiden Tatverdächtigen. Vorher drohten sie aber noch wieder zu kommen.

So werden die Tatverdächtigen durch Zeugen beschrieben:

1. Person: (Steinewerfer / Wortführer)

männlich, über 190 cm groß, kräftige Statur, Alter nicht einschätzbar, nackenlange blonde Haare, sprach akzentfreies Deutsch, augenscheinlich linksseitig am Hals ein Tattoo, dunkel bekleidet, schwarze Handschuhe, auffallend sehr große schwarze Schuhe.

2. Person:

männlich, über 190 cm groß, er trug einen Fahrradhelm.

Beide Fahrräder hatten auffallend große Rahmen / Räder (sogenannte "Crossräder"), jeweils mit einem Herrenrahmen.

Der Polizeiliche Staatsschutz des Polizeipräsidiums Bochum hat die Ermittlungen übernommen und fragt nach Hinweisen. Anrufe nimmt die Polizei unter folgenden Rufnummern entgegen: 0234 909 4505 oder -4441 (Kriminalwache).

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Frank Lemanis Telefon: 0234 909-1020 E-Mail: [email protected] https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *