Ruhr Park Bochum: Neues Detail lässt Kunden ausrasten – „Schwachsinn“

Unter Shopping-Fans im Ruhrgebiet gehört der Ruhr Park Bochum seit Jahrzehnten zu einer der beliebtesten Adressen. In diesem Jahr feiert das größte deutsche Einkaufszentrum unter freiem Himmel ein großes Jubiläum.

Zum 60. Geburtstag bekommt der Ruhr Park Bochum dann einen neuen Namen geschenkt (mehr dazu hier >>>). Geht es nach vielen Kunden im Ruhrgebiet, hätte man auf diese Überraschung durchaus verzichten können.

Ruhr Park Bochum: Namensänderung sorgt für Ärger

Erst das Centro Oberhausen, jetzt der Ruhr Park Bochum. Nachdem Betreiber Unibail-Rodamco-Westfield Deutschlands größter Shopping-Mall schon den Namenszusatz „Westfield“ verliehen hat, zieht der Standort Bochum im Herbst 2024 nach. Dann wird der Name des Betreibers das Logo am Eingang zieren.

Auch interessant: Hammer im Ruhr Park Bochum! Besucher trauen ihren Augen kaum

Doch die Änderung sorgt im Netz für wenig Begeisterung. Zahlreiche Kunden betonen, dass sie den Namenszusatz zukünftig ignorieren werden. Die einhellige Meinung: „Ruhr Park bleibt für mich Ruhr Park.“ Viele Menschen im Ruhrgebiet wollen nicht wahrhaben, dass der traditionelle Name ersetzt wird.

Ruhr-Park-Fans rasten aus: „Schwachsinn“

Manch einer nimmt angesichts der Namensänderung kein Blatt vor den Mund: „Beinahe schon im Wochentakt ein neuer Schwachsinn im Ruhrgebiet. Das ist hier echt kaum noch zu glauben“, schimpft einer unter einem Facebook-Post der „WAZ“. Andere stimmen ein:

  • „Albern“
  • „Abgelehnt“
  • „Affig“
  • „Unsinn“

Der ein oder andere glaubt sogar an einen Aprilscherz. Doch dieser Hoffnung muss der Zahn gezogen werden. Der Betreiber hatte die Namensänderung offiziell und bereits vor dem 1. April bekannt gegeben.

Mehr Themen:

Essen: Top-Modegeschäft plötzlich verschwunden – trifft es auch Limbecker Platz, Centro, Ruhr Park?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *