Lebensgefahr: Kleintransporter kommt von der Straße ab und erfasst Pedelecfahrer (63)

Schwerer Unfall auf der Bochumer Königsallee: Eine Kleintansporterfahrerin streifte am Mittwoch, 10. April, zunächst ein Auto, ehe sie einen Pedelecfahrer erfasste und ihn lebensgefährlich verletzte.

Gegen 16.50 Uhr war die Fahrerin des Kleintransporters (29, aus Bottrop) auf der Königsallee in Richtung Innenstadt unterwegs. Mit im Fahrzeug: ihr zweijähriger Sohn, der in einem Kindersitz saß. Nach Zeugenangaben wechselte die 29-Jährige mehrfach die Spur und überholte dabei mehrere Fahrzeuge. Kurz vor der Einmündung zur Berneckerstraße streifte sie den Wagen einer 51-Jährigen aus Bochum, die daraufhin auf den Grünstreifen geriet und quer auf der Berneckerstraße stehenblieb. Der Kleintansporter kam ebenfalls von der Straße ab, riss einen Ampelmast aus der Verankerung und erfasste einen wartenden Pedelecfahrer (61).

Der Pedelecfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Kleintransporters und ihr zweijähriger Sohn wurden leicht verletzt und ebenfalls in eine Klinik gebracht. Die 51-Jährige erlitt leicht Verletzungen, benötigte jedoch keine medizinische Behandlung.

Es entstand hoher Sachschaden. Polizeikräfte sperrten den Bereich im Rahmen der Unfallaufnahme mehrere Stunden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: [email protected] https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *